Fiat 500 4 Bilder Zoom

Hohe Rabatte auf Dienstwagen: Die 30 beliebtesten Firmenwagen im Rabattcheck

Gewerbekunden erhalten in der Regel hohe Nachlässe. Selbst bei den beliebtesten Modellen sind Preisvorteile bis zu 30 Prozent drin.

Gewerbekunden sind bei deutschen Händlern gern gesehen. Das Budget lässt meist eine stärkere Motorisierung und eine Vielzahl an Extras zu. Dabei sollten auch Gewerbekunden mit großzügigen Geldbeuteln nicht allzu gedankenlos tief in die Tasche greifen. Ob es ein Modell aus der klassischen Mittelklasse werden soll, aus dem aufstrebenden SUV-Segment, die gehobene Variante der Oberen Mittelklasse oder doch eher ein Kompaktwagen – Händler aller Marken bieten bis ins Kleinst- und Kleinwagensegment über das Internet hohe Nachlässe.

In der Mittelklasse winken bei den beliebten Modellen bis zu 26,9 Prozent. Die Kompaktklasse mit bis zu 28,3 Prozent Nachlass und Modelle des SUV-Segments mit bis zu 25,5 Prozent Preisvorteil stehen dem in nichts nach. Eine Auswertung des Neuwagenvermittlers MeinAuto.de sorgt für mehr Durchblick im Rabattdschungel des Gewerbekundenmarktes und zeigt welche Nachlässe bei 30 beliebten Modellen mit Business-Ausstattung möglich sind.

Kleinst- und Kleinwagen: Bis  30,5 Prozent für Fiat 500 & Co

Das Kleinst- und Kleinwagensegment bildet eine Art Sonderform im Dienstwagenbereich. Unter anderem Pflegedienste oder Lieferservice-Dienstleister sind gewerbliche Abnehmer dieses Segments. Spitzenreiter bei den Nachlässen ist hier der Fiat 500. Der wendige Stadtflitzer ist in der Ausstattungsvariante 1.2 8V Lounge mit 69 PS – inklusive Bluetooth Freisprecheinrichtung, Klimaanlage sowie Parksensoren – zu einem Internetpreis von 8.439 Euro zu haben. Auf einen Listenpreis von 12.143 Euro gewähren Händler einen Nachlass von 30,5 Prozent – Ersparnis 3.703 Euro. Wem das italienische Design zu extravagant ist, der könnte sich für den Opel Adam interessieren. Den Rüsselsheimer bieten Händler über das Internet mit vergleichbarer Ausstattung für 9.069 Euro an. Der Nachlass liegt bei einem Listenpreis von 12.160 Euro bei 25,4 Prozent für Gewerbekunden – Ersparnis hier 3.090 Euro. Preislich auf Augenhöhe mit der Konkurrenz liegt der VW Up.

Die Kompaktklasse mit bis zu 28,3 Prozent

Vor allem Fachkräfte und Bereichsleiter sind auf ihren Außendienstfahrten in Modellen der Kompakt- oder Mittelklasse unterwegs. Ein beliebtes Modell der Kompaktklasse ist der Skoda Octavia. Händler des tschechischen Importeurs bieten die Variante 1,6 TDI Green tec Style mit 110 PS inklusive Navigation, Sitzheizung sowie weiteren Business-Ausstattungsmerkmalen über das Internet für 17.522 Euro an. Bei einem Listenpreis von 22.118 Euro entspricht das einem Nachlass von 20,8 Prozent. Wer seinen Neuwagen mit weiteren Ausstattungsdetails aufwerten möchte, kann wie in der gewählten Zusammenstellung mit einer Ersparnis von über 5.000 Euro rechnen.

Die Mittelklasse mit bis zu 26,9 Prozent

Wer seinen Vorgesetzen von einem etwas größeren Gefährt mit stärkerer Außenwirkung überzeugen kann, dürfte sich für den Audi A4 oder VW Passat interessieren. In der Ausstattung 2.0 TDI Ambiente mit 150 PS wird der Ingolstädter online mit 26,9 Prozent gehandelt – Internetpreis 20.668 Euro. Die hauseigene Konkurrenz aus Wolfsburg bietet mit dem VW Passat eine sehr beliebte Alternative. Mit identischem Aggregat und vergleichbarer Ausstattung ist der Wolfsburger über das Internet für 23.759 Euro zu haben. Der Nachlass von 24,4 Prozent bringt eine Ersparnis von 9.126 Euro. Im Kampf um die Marktanteile in der Mittelklasse schickt Opel den Insignia ins Rennen. Über das Internet liegt der Nachlass mit 18,8 Prozent zwar unter der 20 Prozent Marke – der geringere Listenpreis von 35.435 Euro in der Variante 2.0 CDTI ecoFLEX Business Innovation mit 170 PS macht ihn mit 28.791 Euro Internetpreis jedoch zu einer echten Alternative. Auch in diesem Segment gilt, dass der Ausstattungs-Fantasie wohl nur die Budgetgrenzen gesetzt sind.

Prestige und Komfort für die Chefetage: 5er BMW mit 21,6 Prozent Nachlass

Wem die Mittelklasse nicht elegant genug ist, schaut sich bei BMW 5er, Audi A6 und Mercedes E-Klasse um. Trotz geringerer Konkurrenz winken auch hier ordentliche Nachlässe. Den 5er BMW in der Variante 525d xDrive A Luxury Line mit 218 PS bieten Händler des Münchner Premiumherstellers über das Internet für 39.690 Euro an. Das entspricht einem Nachlass von 21,6 Prozent auf einen Listenpreis von 49.344 Euro – Ersparnis 10.653 Euro. Einen vergleichbar ausgestatteten und motorisierten Audi A6 erhalten Kaufinteressenten ab 43.806 Euro. Der Nachlass liegt bei 20,9 Prozent und bringt eine Ersparnis von 11.604 Euro. Grundsätzlich gilt natürlich auch hier, dass die gewählten Ausstattungen auf Anforderungen von Geschäftskunden ausgelegt sind. Die individuellen Vorlieben können die Listenpreise leicht um 5.000 bis 10.000 Euro steigern, was jedoch nur minimalen Einfluss auf die Nachlässe hat.

Wachstums-Segment SUV: Mazda CX5 mit 25,5 Prozent

Das SUV Segment erfreut sich nicht nur bei Privatkunden wachsender Beliebtheit, auch Geschäftskunden fragen Modelle dieses Segments verstärkt nach. Nachlässe über 20 Prozent sind bei den beliebtesten Modellen unter Geschäftskunden keine Seltenheit. Mit 25,5 Prozent Nachlass führt der Mazda CX5 diese Statistik an. Die Skyactive-D Sports-Line AWD AT Variante mit 175 PS wird über das Internet somit für 24.629 Euro angeboten. Die Ersparnis liegt bei satten 8.430 Euro. Der etwas kleinere VW Tiguan wird mit ähnlichen Ausstattungsdetails mit 24,4 Prozent Nachlass angeboten.

Was man über den Gewerbekundenmarkt wissen sollte

Gewerbekunden haben für die deutsche Automobilindustrie eine besondere Bedeutung. Von 3.036.773 zugelassenen Neufahrzeugen in Deutschland im Jahr 2014 wurden 63,8 Prozent auf gewerbliche Nutzer zugelassen (Quelle: KBA). Tatsächlich entfallen auf den relevanten Flottenmarkt jedoch nur 23,6 Prozent der gesamten Neuzulassungen, wenn man die Statistik um den Anteil der Autovermietungen und die Eigenzulassungen der Hersteller und Händler bereinigt (Quelle: Dataforce). Der relevante Teil der Gewerbekunden verteilt sich auf die Flotten großer Konzerne, mittelständische Unternehmen sowie Angestellte mit dem Privileg der Firmenwagennutzung.

Autor

Foto

Fiat

Datum

22. Juli 2015
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres