Zoom

A.T.U-Finanzen saniert: Wechsel in der Geschäftsführung

Die Werkstattkette A.T.U hat ihre Finazen saniert und die Geschäftsführung sowie den Aufsichtsrat neu besetzt. Hans-Norbert Topp gibt die Geschäftsführung ab.

Man habe die Schuldenlast um mehr als 600 Millionen Euro reduziert, heißt es aus Unternehmenskreisen. Gleichzeitig stehe A.T.U frisches Kapital in Höhe von mehr als 100 Millionen Euro sowie zusätzliche Kreditlinien im Umfang von 75 Millionen Euro zur Verfügung. A.T.U will demnach nach der Sanierung besonders den Kundenservice verbessern und die Werkstattausrüstung modernisieren.

Der bisherige Vorsitzende der Geschäftsführung, Hans-Norbert Topp gibt demnach seinen Posten ab. Vorerst soll er im Unternehmen bleiben. Interimistisch übernehme Norbert Scheuch den Posten. Scheuch wurde demnach zum Aufsichtsratsvorsitzenden gewählt, zusammen mit Walter Gehl und Ian Fraser, die laut A.T.U reguläre Mitglieder des Aufsichtsrats werden. Gehl übernimmt vorerst ebenfalls interimistisch den Posten als Aufsichtsratschef, solange Scheuch die Geschäftsleitung inne hat.

Autor

Foto

A.T.U

Datum

27. Januar 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres