Zoom

Alfa Romeo: Sechszylinder hält ab 2016 Einzug

Die Traditionsmarke Alfa dümpelt aktuell vor sich hin. Spätestens 2016 wollen die Italiener aber wieder Gas geben. Auch wieder mit einem V6-Motor.

Alfa Romeo plant eine Motorenoffensive. Neues Top-Triebwerk der Italiener soll ein rund 353 kW/480 PS starker V6-Benziner werden, wie "Automotive News" unter Bezugnahme auf einen Zulieferer berichtet. Der 2,9 Liter große Direkteinspritzer mit zwei Turboladern basiert auf dem 3,0-Liter-V6 des Maserati Ghibli. Premiere dürfte er im neuen Mittelklassemodell der Marke feiern, das voraussichtlich 2016 unter dem Namen Giulia auf den Markt kommt.

Zusätztlich neuer Vierzylinder-Turbo

Außerdem ist für den Nachfolger des Alfa 159 ein neuer 2,0-Liter-Turbobenziner mit vier Zylindern vorgesehen, der ein Leistungsband von 132 kW/180 PS bis 243 kW/330 PS abdeckt. Als Diesel soll ein 2,2-Liter-Aggregat mit Leistungswerten zwischen 100 kW/135 PS und 154 kW/210 PS zum Einsatz kommen.

Nicht angeboten im neuen Mittelklassemodell wird dem Bericht zufolge der gemeinsam mit VM Motori entwickelte V6-Diesel. Der Motor soll aber überarbeitet werden und dann auf bis zu 250 kW/340 PS Leistung kommen. Außer in verschiedenen Modellen der Tochter Jeep könnte der Selbstzünder im künftigen Alfa-Topmodell, dem Nachfolger des 166, angeboten werden.

Autor

Foto

Maserati

Datum

22. Dezember 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres