Elektromobilität, Arval, Kone Zoom

Arval/Kone: Servicetechniker fahren E-Auto

Gemeinsam mit dem Aufzugs- und Rolltreppenspezialisten Kone startet Leasinganbieter Arval den Flotteneinsatz von E-Fahrzeugen. Den Auftakt bildet ein Citroën Berlingo First Electric. Der Berlingo steht ab sofort am Münchner Flughafen den Kone-Technikern als Servicefahrzeug zur Verfügung. Das E-Auto soll zunächst für ein Jahr eingesetzt und auf seine Alltagstauglichkeit hin geprüft werden. Dabei bringt er mit seinen 57 PS und 110 km/h Höchstgeschwindigkeit gute Voraussetzungen für den Kurzstreckeneinsatz mit: die maximale Reichweite beträgt 120 km, der Ladevorgang über ein standardisiertes 220V-Ladekabel dauert zwischen sechs und sieben Stunden. „Gerade bei Einsatzbereichen wie am Münchner Flughafen kann Elektromobilität bereits heute eine saubere und wirtschaftliche Alternative darstellen und somit einen praktikablen Mehrwert im Fuhrpark bieten. Ob sich der Citroën bewährt, wird sich in den nächsten Monaten zeigen – unsere 1.200 Fahrzeuge starke Flotte könnte in jedem Fall noch elektrische Unterstützung gebrauchen“, Michael Schulz, Kone-Fuhrparkleiter.

Foto

Arval

Datum

14. November 2011
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres