Alles über Genfer Autosalon
Zoom
Foto: Volvo

Ausweich-Assistent von Volvo

Im Notfall lenkt das Auto

Auch die heftigste Notbremsung kann einen Unfall nicht immer verhindern. In solchen Fällen hilft ein neuer Volvo künftig beim rechtzeitigen Ausweichen.

Wenn das Bremsen nicht mehr ausreicht, helfen Volvo-Pkw ihrem Fahrer künftig auch beim Ausweichen vor Hindernissen. Die sogenannte Lenkunterstützung wird zunächst in der neuen Generation des Mittelklasse-SUV XC60 eingeführt, die auf dem Genfer Automobilsalon (9. bis 19. März) Premiere feiert und im Laufe des Jahres auf den Markt kommt.

Droht die Kollision mit anderen Fahrzeugen, Fußgängern, Radfahrern oder Wildtieren, leitet Volvos City Safety System zunächst wie gehabt eine Notbremsung ein. Reicht das nicht aus, um das Fahrzeug rechtzeitig zu stoppen, wird dem Fahrer per Lenkimpuls beim Umfahren des Hindernisses geholfen. Die Technik ist im Geschwindigkeitsbereich von 50 bis 100 km/h aktiv. Der aktive Lenkeingriff kann aber auch in anderen Situationen erfolgen. Etwa, wenn das Auto versehentlich auf die Gegenfahrbahn gelangt oder wenn der Fahrer trotz Anschlagen des Totwinkelwarners zum Spurwechsel ansetzt.

Ähnliche Fahrerassistenten sind auch in der Mercedes E-Klasse und dem BMW 5er zu haben. Allerdings ist der Funktionsumfang dort weniger umfassend. Mercedes etwa beschränkt den Ausweichhelfer aktuell auf das Verhindern von Fußgängerunfällen.

Autor

Datum

1. März 2017
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres