Zoom
Foto: Fotolia

Autobahn: Wo am meisten los ist

Lange Jahre war die A 100 in Berlin die am stärksten befahrene Autobahn Deutschlands. Nun hat ein anderer Verkehrs-Hotspot ihr den Rang abgelaufen.

In Berlin sowie im Kölner und Frankfurter Raum sind die Autobahnen besonders belastet. Der am stärksten befahre Abschnitt in Deutschland liegt auf der A 3, wie die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) bei der Straßenverkehrszählung 2015 ermittelt hat. Das Teilstück zwischen dem Kreuz Köln-Ost und dem Dreieck Köln-Heumar verdrängt mit 171.200 Fahrzeugen pro Tag erstmals den langjährigen Spitzenreiter Berliner Stadtring auf Rang zwei.

Auf der A 100 im Südwesten der Hauptstadt wurden baustellenbedingt zuletzt "nur" 168.400 Fahrzeuge pro Tag gezählt. Platz drei unter den verkehrsreichsten Autobahnabschnitten geht jedoch ebenfalls an die A 100: Die Trasse zwischen dem Dreieck Charlottenburg und dem Spandauer Damm frequentieren täglich 167.000 Autos. Aktuell wird die A 100 erweitert, mit der Freigabe des Teilstücks zwischen Neukölln und Treptower Park soll 2022 gerechnet. Spätestens dann dürften die Berliner wieder die Spitzenposition zurück erobern.

Auch auf den folgenden Plätzen der Top Ten dominieren die A 100 und die A 3, letztere auch mit Abschnitten im Rhein-Main-Raum, etwa zwischen Frankfurt-Süd und dem Offenbacher Kreuz, wo täglich 163.400 Autos unterwegs sind. Deutschlandweit reicht das für Rang sechs. Auf Rang acht ist mit der A 5 zwischen Westkreuz Frankfurt und Frankfurt Westhafen (160.800 Fahrzeuge) ein einziger Ausreißer aus dem Duo A 3/A 100 registriert.

Autor

Datum

1. Februar 2017
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres