Autohaus Staiger Zoom

Autobanken: Benchmark erreicht

Die Autobanken steigerten 2012 ihr Neugeschäft um vier Prozent auf 30,8 Milliarden Euro. Trend zu Full-Service-Dienstleistungen hält an.

Die Autobanken machten ihre Sache als Absatzförderer der Hersteller im vergangenen Jahr besonders gut. Sie finanzierten Neuwagen im Wert von 30,8 Milliarden Euro, das entspricht einem Plus von vier Prozent. Damit erreichten sie 2012 die Benchmark. Die wurde mit 91,6 Milliarden Euro auch beim Vertragsvolumen, also dem Wert aller Verträge im Bestand erreicht.

"Vier von zehn Neufahrzeugen werden durch die Autobanken auf die Straße gebracht – mit leicht steigender Tendenz", erklärt Klaus Bentz, Sprecher des Arbeitskreis der Autobanken (AkA) und Chef der FGA-Bank.

Autobanken stützen Hersteller

Gleichzeitig sank die Zahl der Neuzulassungen laut Kraftfahrt Bundesamt (KBA) um vier Prozent auf 2,96 Millionen Fahrzeuge. "In diesem schwachen Marktumfeld funktionieren die Autobanken als Stabilisator", sagte Dr. Michael Reinhard, Sprecher der Autobanken und Vorstandsmitglied der VW Financial Services. Besonders gut verlief die Entwicklung im Bereich Leasing.

Entsprechend dem Trend "Nutzen statt Besitzen", hat sich der Leasinganteil mit 20,2 Milliarden Euro (plus neun Prozent) deutlich vor den der finanzierten Fahrzeuge mit 10,6 Milliarden Euro (minus vier Prozent) gesetzt. Als einen Grund dafür sieht Aka-Sprecher Klaus Benzt unter anderem die veränderten Kundenbedürfnisse und die verstärkt angebotenen Dienstleistungen. Insgesamt legte das gewerbliche Leasinggeschäft um acht Prozent auf 16,7 Milliarden Euro zu. Dazu kommt, dass 2012 die durchschnittliche Leasingsumme mit 27.632 Euro um knapp 2,500 Euro höher lag als noch im Vorjahr.

Boom bei Dienstleistungen

Weiterhin boomt der Bereich Dienstleistungen wie Versicherung, Wartungsservice oder verlängerte Garantiezusicherungen. „Mit insgesamt mehr als 2,2 Millionen Dienstleistungsverträgen sind wir 2012 um sechs Prozent gewachsen“, sagte Dr. Reinhart. Pro Finanzierungs- und Leasingvertrag verzeichnen die Autobanken im Schnitt 1,8 zusätzliche Dienstleistungen.

Mobilitätskonzepte als Wachstumsfeld

Mittlerweile hat Carsharing seinen festen Platz bei den Autobanken, auch wenn diese als Finanzdienstleister bislang kaum als Initiatoren von Mobilitätskonzepten wahrgenommen werden. "Doch genau dieser Bereich ist für die Hersteller interessant. Darüber generieren wir viele Probefahrten, die Kaufbereitschaft der Kunden erhöht sich", erklärt Bentz. Damit schließt sich der Kreis. Schließlich gehen die Autobanken mit dem klaren Auftrag der Absatzförderung an den Start. "Reich werden wir zwar nicht davon, aber die gesammelten Erfahrungen sind wertvoll und müssen ausgewertet werden", lautet das Fazit von AkA-Sprecher Reinhard.

Ausblick 2013

Die Experten erwarten im weiteren Jahresverlauf kein Wachstum und stellen sich auf Neuzulassungen um die drei Millionen ein. Etwas optimistischer ist die Einschätzung für den Finanzierungs- und Dienstleistungsbereich. "Die Autobanken werden sich weiter vom Finanz- hin zum modernen und umfassenden Mobilitätsdienstleistern entwickeln", prognostiziert Reinhart.

Autor

Foto

Karl-Heinz Augustin

Datum

22. April 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres