Alles über Autonomes Fahren
ETM Humbaur Anhänger Video Zoom

Automatisiertes Fahren: ZF entwickelt Einpark-App für Anhänger

Einparken ist nicht jedermanns Sache. ZF hat eine Automatik entwickelt, die verhindert, dass Rückwärtsfahren mit Hänger zur Hängepartie wird.

Was für eine Show. Da fährt der Urlauber samt dickem Wohnanhänger auf dem Campingplatz vor, steigt aus, zückt sein Smartphone – und wie von Geisterhand zirkelt das Gespann rückwärts in die enge Parkbucht. Utopie? Noch, aber die vom Automobilzulieferer ZF entwickelte Einpark-App ist serienreif. Mit ihrer Hilfe kann der Fahrer sein Auto samt Anhänger fernsteuern.

Fernsteuern per Fingerzeig

Dazu bewegt er den auf dem Bildschirm dargestellten Hänger in die gewünschte Richtung und beschleunigt das Auto über einen Regler auf dem Touchscreen. Die App sendet den Befehl und das Auto schiebt den Hänger in die Lücke. Der technische Aufwand hält sich in Grenzen. Abgesehen von der Software benötigt das Auto nur einen Sensor auf der Anhängekupplung, die den Knickwinkel misst.

Noch hat kein Autohersteller die App bestellt.Vielleicht auch, weil die gesetzlichen Rahmenbedingungen für automatisches Fahren noch nicht klar sind. Denn dass gar niemand am Steuer sitzt, erlaubt der Gesetzgeber nicht. Selbst bei den bisherigen Parkautomaten könnte der Pilot notfalls eingreifen. Die Show auf dem Campingplatz wäre aber auch dann einen Applaus wert, wenn der Fahrer im Auto sitzen bliebe und der Beifahrer die Fuhre fernsteuert.

Autor

Foto

Karl-Heinz Augustin

Datum

29. Juli 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres