Über die Continental-App können Carsharing-Nutzer ein Elektroauto finden, buchen, öffnen und schließen. Zoom

Carsharing: Das Smartphone als Alleskönner

Der Automobilzulieferer Continental testet digitale Autoschlüssel für das Smartphone, mit denen zum Beispiel Carsharing-Kunden künftig ein Auto suchen, öffnen und starten können. Der Schlüssel für das Handy kann auch Ladestationen für Elektroautos reservieren und freischalten.

Der digitale Schlüssel von Continental funktioniert über die sogenannte Near Field Communication (NFC). Dabei wird vor jeder Fahrzeugnutzung ein verschlüsselter Datensatz auf das Mobiltelefon geschickt und dort auf der SIM-Karte gespeichert. Darin ist die Zugangsberechtigung zum jeweiligen Fahrzeug enthalten. Steht man direkt vor dem ausgewählten Auto, werden die Daten via NFC an das Lesegerät hinter der Windschutzscheibe des Fahrzeugs übertragen. So erhält der Nutzer nicht nur den Zugang zum Auto, sondern kann auch den Motor starten.

Das System läuft auf einer App

Wer das System nutzen will, muss vorher eine spezielle App installieren. Mit der kann man dann Fahrzeuge aus einer Carsharing-Flotte in der Umgebung suchen. Auf Wunsch navigiert das Smartphone auch zum Standort des Wagens. Wer ein Elektrofahrzeug gebucht hat, kann über die App auch eine Ladesäule reservieren oder freischalten.
 

Autor

Foto

Continental

Datum

27. März 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres