Zoom

Carsharing feiert Jubiläum: Pionier Car2go wird fünf

Carsharing ist aus unseren Großstädten nicht mehr wegzudenken. Dabei ist es noch gar nicht so lange her, dass ein Pionier des stationsunabhängigen Autoteilens seinen Betrieb startete.

Ein verfügbares Auto über das Smartphone orten, reservieren und es nach der Fahrt irgendwo im Stadtgebiet abstellen, verschlossen nur mit einer Chipkarte? Was vor einiger Zeit noch futuristisch geklungen haben mag, ist seit dem 24. Oktober 2008 Realität: Vor fünf Jahren startete car2go als Pionier des stationsunabhängigen Carsharings unter der Führung von Daimler. Mittlerweile nutzen mehr als 500.000 Kunden die 9.000 Smart Fortwo, von denen 1.100 elektrisch angetrieben werden.

Im September wurden die Stadtflitzer erstmals mehr als eine Million Mal in einem Monat angemietet. Alle 2,5 Sekunden beginnt eine car2go-Miete an einem der Stadtorte in Europa und Nordamerika. An 23 Standorten in sieben Ländern fahren die blau-weißen Flitzer, zwei weitere Städte kommen bis November hinzu.

Direkter Konkurrent ist DriveNow, die Carsharing-Plattform von BMW, die seit 2011 an vier Standorten in Deutschland sowie in San Francisco vertreten ist. Bei beiden Konzepten wird grundsätzlich pro Minute Fahrtzeit abgerechnet, eine Grundgebühr gibt es nicht.

Autor

Foto

Daimler

Datum

24. Oktober 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres