Zoom

Carsharing: Keine Bedrohung für Autohandel

Das wachsende Carsharing-Geschäft führt nicht zum Tod des Autohandels. Denn trotz des immensen Booms bleibt der Markt vergleichsweise klein.

Carsharing boomt, bleibt wirtschaftlich aber in der Nische. 2013 haben alle Anbieter in Deutschland gemeinsam einen Umsatz von 100 Millionen Euro erzielt, wie die Unternehmensberatung Progenium berechnet hat. Die deutschen Autokäufer gaben im gleichen Zeitraum 80 Milliarden Euro für Neuwagen und 67 Milliarden Euro für Gebrauchtfahrzeuge aus. Selbst der Autovermiet-Markt war mit über zwei Milliarden Euro noch rund 20-mal so groß wie das Carsharing-Segment. Die Verhältnisse werden sich kurzfristig kaum ändern, prognostizieren die Experten. Für 2017 rechnen sie mit einem Carsharing-Umsatz von knapp über 200 Millionen.

Trotzdem ist das Carsharing eine Erfolgsgeschichte, war der Markt 2010 doch erst 50 Millionen Euro groß. Das Engagement von Herstellern wie Daimler, VW und BMW hat zu einer Vergrößerung des Angebots und zu einer Professionalisierung geführt.

Autor

Foto

Daimler

Datum

29. August 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres