Zoom

Carsharing: VW folgt Daimler und BMW

Nach Daimler und BMW steigt jetzt auch Volkswagen ins Carsharing ein. Ab Herbst sollen 200 VW Golf in der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover zur Kurzzeitmiete zur Verfügung stehen, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Bei dem Projekt arbeite VW eng mit der Stadt zusammen.

Anfangs soll es 50 Standorte im Stadtgebiet geben, mittelfristig sind bis zu 100 Stationen geplant. Auch sollen zu einem späteren Zeitpunkt weitere Fahrzeugmodelle, wie der Kastenwagen VW Caddy oder der neue VW Beetle, in die Flotte aufgenommen werden. Nach einmaliger Registrierung sollen die Kunden die Wagen über das Internet, Smartphone oder einen Callcenter bis zu fünf Minuten vor Fahrtbeginn buchen können.

Die Daimler-Tochter Smart hat das moderne Car-Sharing in ihrem Ulmer Pilotprojekt Car2Go populär gemacht und weitet das Programm nun weltweit aus. In Hamburg arbeiten die Schwaben dabei mit dem Vermieter Europcar zusammen. BMW hat sich mit dem Vermieter Sixt zusammengetan. Ihr Gemeinschaftsunternehmen stellt in München und Berlin eine Flotte von insgesamt 800 Fahrzeugen zur Verfügung. Abgerechnet wird auf Zeit: Daimler verlangt in Hamburg wie auch BMW 29 Cent pro Minute. Volkswagen arbeitet noch am Tarifkonzepz.

Datum

13. Mai 2011
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres