3 Bilder Zoom

Citroen bei Firmenauto des Jahres 2016: Flotter Dreierpack

Van, klassischer Kombi und modern designte Limousine: Citroen reist mit drei attraktiven Modellen zu Europas größtem Praxistest nach Rust.

Der Grand C4 Picasso besticht durch sein ungewöhnliches Äußeres: Die große Panorama-Frontscheibe reicht weit bis ins Dach hinein und bringt viel Licht in den Innenraum. Im Vergleich zum herkömmlichen C4 Picasso weist die XXL-Ausführung einen größeren Radstand mit breiteren hinteren Türen und insgesamt 17 Zentimeter mehr Außenlänge auf. Weitere Unterschiede ergeben sich bei der jeweils eigenständig gestalteten Heckpartie sowie dem Sitzplatzangebot, da der 4,60 Meter lange Riese optional auch als Siebensitzer bestellbar ist. In der Klasse der Maxivans tritt der Grand C4 Picasso mit dem 150 PS starken Zweiliter-BlueHDi gegen den Ford S-Max, die Mercedes V-Klasse, den Seat Alhambra und den VW Sharan an.

Zwei Modelle in der Mittelklasse

In der Mittelklasse wartet Citroen in Rust mit zwei Modellen auf: Dem C5 Tourer XTR und dem DS5, beide mit dem 180 PS starken BlueHDi und Sechsgang-Automatikgetriebe. Der DS5 misst in der Länge 4,53 Meter, das Kofferraumvolumen beträgt 325 bis 1.288 Liter.  Deutlich größer ist das Platzangebot im 4,83 Meter langen C5 Tourer, der bei umgelegten Lehnen der Rücksitze bis zu 1.650 Liter Kofferraumvolumen bietet. Der Kombi kommt als Crosstourer im dezenten Offroad-Outfit. Das Duo von Citroen tritt in der Mittelklasse gegen acht Konkurrenzmodelle an, darunter Mazda 6, Renault Talisman und der neue  Audi A4.

Autor

Foto

Citroen

Datum

14. März 2016
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres