Zoom

CNG: Zahl der Erdgasautos sinkt

Fortschrittsbericht Erdgasmobilität: Geringe politische Unterstützung und niedrige Mineralölpreise wirken sich negativ aus.

Im vergangenen Jahr wurden laut Kraftfahrtbundesamt nur insgesamt 6.520 Erdgasfahrzeuge neu zugelassen. Dies entspricht einem Rückgang von knapp 32 Prozent und ist der geringste Absatz der letzten zehn Jahre. Der Bestand an Erdgasfahrzeugen ist so erstmalig im Vergleich zu einem Vorjahr gesunken: Insgesamt wurden zum 1. Januar 2016 knapp 98.000 Autos gezählt, 1.800 Fahrzeuge weniger als zum Stichtag 2015. Der negative Trend hat sich im ersten Halbjahr 2016 fortgesetzt, heißt es im Fortschrittsbericht der von der Deutschen Energie-Agentur (Dena) koordinierten Initiative Erdgasmobilität. Mit 1.740 Pkw wurde weniger als die Hälfte der durchschnittlich in den letzten fünf Jahren im gleichen Zeitraum angemeldeten Erdgasneufahrzeuge zugelassen.

CO2-Ausstoß von Erdgas-Pkw ist rund 15 Prozent niedriger

Ein Grund für diese Entwicklung sei neben niedrigen Mineralölpreisen, dass es nach wie vor keine Gewissheit gibt, ob die im Koalitionsvertrag vereinbarte Energiesteuer-ermäßigung für Erdgas und Biomethan über das Jahr 2018 hinaus verlängert wird. Dabei könnten Fahrzeuge mit Gasantrieb die Umwelt deutlich entlasten, denn CNG verbrennt vergleichsweise sauber und emittiert deutlich weniger Schwefeldioxid, Stickstoffoxid sowie Feinstaub als Benzin und Diesel. Gegenüber vergleichbaren Benzinern liegt der CO2-Ausstoß von Erdgas-Pkw rund 15 Prozent niedriger, so der Bericht. Unter Beimischung von 20 Prozent Biomethan aus Abfällen verbessert sich die Bilanz sogar um gut 30 Prozent.

Eigentlich hatten sich das Bundeswirtschaftsministerium und der Verband der Automobilindustrie darauf verständigt, dass Erdgas und Biomethan bis 2020 einen Anteil von vier Prozent am Kraftstoffmarkt erreichen sollen. Das entspräche etwa einem Bestand von zwei Millionen Autos. In nahezu jedem Fahrzeugsegment stünden CNG-Pkw als Neuwagen zu Verfügung, stellen die Experten fest. Aber mit einer schnellen Erholung des CNG-Marktes ist wohl nicht zu rechnen. Auch die Zahl der Tankstellen ging 2015 leicht von 921 auf 911 zurück. Wenn die gesetzten Ziele erreicht werden sollen, sei ein deutliches politisches Umdenken erforderlich, wird betont. Aber auch die Industrie müsse wesentlich mehr in die Entwicklung und Vermarktung von attraktiven Fahrzeugmodellen investieren. Außerdem gelte es, das Informations- und Vertrauensdefizit der Kunden abzubauen.

Autor

Foto

Erdgas Mobil

Datum

28. September 2016
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres