Neues Gesicht für quot;Flinkster - Mein Carsharing.quot; Zoom

DB Carsharing: Flinkster will Privatwagen teilen

Dass Carsharing boomt, hat auch die Deutsche Bahn erkannt und bietet mit ihrem Portal Flinkster die passende Plattform. Jetzt will das Unternehmen offenbar auch in einen anderen Bereich des Autoteilens einsteigen.

Die Deutsche Bahn reagiert mit ihrem Carsharing-Portal Flinkster auf wachsende Konkurrenz privater Tauschbörsen. Wie das Magazin "Wirtschafts Woche" berichtet, will das Unternehmen spätestens Anfang 2014, möglichst aber noch in diesem Jahr einen privaten Autoverleih anbieten.

Das könnten Autobesitzer nutzen, die ihren Wagen gelegentlich gegen Gebühr an andere Privatnutzer verleihen wollen. Den Informationen zufolge will die Bahn pro Vorgang eine Provision kassieren, die Autobesitzer erhalten eine Miete pro Stunde. Die Idee ist nicht neu: Verschiedene Portale wie autonetzer.de oder nachbarschaftsauto.de bieten diesen Service bereits an, häufig inklusive eines speziellen Versicherungsschutzes. Bisher betreibt Flinkster ein stationäres Carsharing-Modell, bei dem Kunden die Wagen für einen bestimmten Zeitraum mieten, die Autos werden an einer festgelegten Station abgeholt und abgestellt.

Autor

Foto

Bernd Roselieb

Datum

21. Oktober 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres