Regionalleiter von DB Fuhrpark sind ab sofort mit alltagstauglicher Elektromobilität unterwegs Zoom
Foto: DB

DB Fuhrpark

Elektro-Dienstwagen für Regionalleiter

Nicht nur die Kunden der Deutschen Bahn fahren umweltbewusst. Künftig sind auch die Regionalleiter der Bahn-Tochter DB Fuhrpark zu internen und externen Kundenterminen CO2-frei unterwegs.

Dafür übernahm der Konzern zehn Opel Ampera in Frankfurt am Main. Die E-Fahrzeuge sollen nach eigenen Angaben mit Öko-Strom betrieben werden. Damit will die Bahn ihrer Strategie „DB2020“ mit dem Ziel Umweltvorreiter zu werden, Rechnung tragen.
Der Opel Ampera ist derzeit das meistverkaufte E-Auto. Ein Lithium-Ionen-Akku mit 16 kWh Kapazität versorgt den 150 PS starken Elektromotor. Im Schnitt schafft die Batterie 40 bis 80 Kilometer. Danach schaltet sich der 1,4-Liter-Benzinmotor ein und treibt einen Generator zur Stromversorgung des Elektromotors an. Mit dieser Reichweitenverlängerung ist eine Fahrtstrecke von mehr als 500 Kilometern möglich.

Datum

17. Dezember 2012
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres