Audi A6 Zoom

Dekra: Die besten Gebrauchtwagen

Dekra-Gebrauchtwagenreport 2016: Deutsche Hersteller haben die Nase vorn und weisen die wenigsten Mängel auf. Gesamtsieger ist der Audi A6.

Der Gebrauchtwagenmarkt ist auch für Flottenbetreiber interessant. Schließlich ist unter anderem der Restwert maßgeblich für die Gesamtkosten verantwortlich. Insgesamt werten die Experten für den Gebrauchtwagenreport rund 15 Millionen Hauptuntersuchungen aus zwei Jahren aus. Nur Mängel, die für die Bewertung von Fahrzeugmodellen wirklich relevant sind, fließen dabei in die Statistik ein.

Statistisch aussagekräftig

"In unserem Report finden Gebrauchtwagenkäufer Informationen zu den typischen Mängeln eines Fahrzeugmodells. Zugleich wird das Modell jeweils im Vergleich zu anderen Modellen desselben Marktsegments eingeordnet", sagt Dr. Gerd Neumann. "So geben wir konkrete Hilfestellung bei der Kaufentscheidung." Statistisch aussagekräftig wird der Dekra Gebrauchtwagenreport durch die Mindestgrenze bei der Stückzahl. "Zahlen finden sich im Report nur zu Modellen, von denen wir mindestens 1.000 Exemplare geprüft haben", erklärt der Dekra Geschäftsführer. Aus diesem Grund finden sich auch keine Elektrofahrzeuge im Gebrauchtwagenreport wider. Sie schaffen bislang die 1.000 Einheiten noch nicht.

Berechnung des Dekra-Mängelindex (DMI)

Kennzahl der ganzheitlichen Bewertung ist der Dekra Mängelindex (DMI). Er berücksichtigt den Anteil der Fahrzeuge ohne relevante Mängel ebenso wie den Anteil der Fahrzeuge mit erheblichen Mängeln. Zur Berechnung des DMI wird vom Prozentwert "ohne relevante Mängel" der Wert für "erhebliche Mängel" abgezogen. In den neun Fahrzeugklassen unterscheiden die Experten in jeweils drei Laufleistungsbereiche: 0 bis 50.000 km, 50.001 bis 100.000 km und 100.001 bis 150.000 km.

Bester aller Klassen

Das Fahrzeug, das über alle Fahrzeugklassen und alle drei Laufleistungsbereiche im Schnitt die beste Bilanz erzielt, wird „Bester aller Klassen“. Diesen Titel holt in diesem Jahr der Audi A6 (DMI: 94,4) vor der Mercedes-Benz E-Klasse (93,0) und dem Audi Q5 (89,0). „Basis für die Wertung in dieser Kategorie ist eine umfassende Nutzungsperiode von 0 bis 150.000 Kilometer. Damit liefern wir eine verlässliche Aussage über längere Laufleistungen“, erklärt Neumann.

Die Gewinner nach Segmenten

Mini/Kleinwagen: Toyota Yaris (92,7 DMI)
Kompaktklasse: Honda Civic (94,8 DMI)
Mittelklasse: VolvoS60/V60 (96,6 DMI)
Obere Mittelklasse/Oberklasse: Mercedes-Benz CLS (98,3 DMI)
Geländewagen / SUV: Mercedes-Benz M-Klasse (98,5 DMI)
Van: Mercedes-Benz B-Klasse (98,5 DMI)
Kleintransporter: Opel Combo (84,8 DMI)
Transporter: Renault Master (80,4 DMI)

Online und als App zu haben

Die Ergebnisse des Dekra-Gebrauchtwagenreports 2016 stehen unter www.gebrauchtwagenreport.com online. Die kostenlose App für iPhone und iPad sowie für Android-Geräte ist ebenfalls in der neuen Version auf den entsprechenden Plattformen verfügbar. Zeitgleich mit der Veröffentlichung erscheint heute das Sonderheft der Zeitschrift "auto motor und sport" auf Basis der Daten des Dekra-Gebrauchtwagenreports.

Autor

Foto

Audi

Datum

25. Februar 2016
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres