Dienstwagensteuer/Geldwerter Vorteil

Fahrzeugpool So werden Privatfahrten von Poolfahrzeugen berechnet

Für Poolfahrzeuge gelten beim Ermitteln des geldwerten Vorteils eigene Vorschriften. Wer kein Fahrtenbuch führt, muss pauschal versteuern. Aber…

Privatnutzung Keine Ein-Prozent-Regelung für Transporter

Müssen Privatfahrten mit Transportern versteuert werden? Das BFH schafft in Sachen Dienstwagensteuer Klarheit.

Mercedes CLA Shooting Brake Faru einkaufen Privatnutzung

Privatnutzung des Firmenwagens Streit um Kostendeckelung bei Unternehmern

Ist die Ein-Prozent-Regelung für Unternehmer gedeckelt, wenn die tatsächlichen Fahrzeugkosten den pauschalen Privatanteil übersteigen? Theoretisch…

Privatnutzung Sonderfall Leasing-Sonderzahlung

Wer für Dienstwagen die Fahrtenbuchmethode nutzt, muss bei der Leasing-Sonderzahlung aufpassen: sie ist zeitanteilig zu berücksichtigen.

Fahrer fahrend Citroen Grand C4 Picasso

Privatnutzung Kein Betriebsausgabenabzug bei selbständiger Arbeit

Ein angestellter Unternehmensberater nutzte seinen Dienstwagen privat und für einen Nebenjob und wollte die Kosten über die Ein-Prozent-Regelung…

Privatnutzung Ein-Prozent-Regelung immer für ganzen Monat

Finanzgericht stellt klar: Auch wer den Firmenwagen nur teilweise nutzen kann, muss den geldwerten Vorteil für den gesamten Kalendermonat versteuern.

Privatnutzung Wenn der Fahrer die Leasingraten trägt

Neues Urteil des BFH: Bezahlt der Fahrer die Kosten des Firmenwagens, so darf das Finanzamt die Privatnutzung nicht besteuern.

VW Touran 1.4 TSI, VW Touran 1.4 TSI Ecofuel, VW Touran 2.0 TDI, Tankstelle

Ein-Prozent-Regelung Spritkosten sind Werbungskosten

´Ein neues Urteil sagt: wer den Sprit für Privatfahrten mit dem Firmenwagen selbst bezahlt, kann dies bei der Steuer ansetzen.

VW Multivan Business

Privatnutzung Firmenwagen für privaten Nebenjob nutzen?

Die Ein-Prozent-Regelung gilt nicht als Grundlage für einen Betriebsausgaben-Abzug im Rahmen einer selbstständigen Tätigkeit.

Cockpit, Fahrer, Sprinter

Firmenwagensteuer Problematische Umsatzbesteuerung für Pendler

Wenn im Ausland wohnende Mitarbeiter einen Dienstwagen auch privat nutzen, gilt ein neues Gesetz zur Umsatzbesteuerung. Besonders durchdacht ist das…

Info „Dienstwagensteuer/Geldwerter Vorteil“

Die meisten Mitarbeiter nutzen ihren Dienstwagen auch privat. Bei der Besteuerung gibt es zwei Möglichkeiten: Die Ein-Prozent-Regelung oder das Fahrtenbuch.

Die meisten Mitarbeiter nutzen ihren Dienstwagen auch privat. Bei der Besteuerung gibt es zwei Möglichkeiten: Die Ein-Prozent-Regelung oder das Fahrtenbuch.
Die private Nutzung eines Firmenwagens ist ein geldwerter Vorteil, den Arbeitnehmer versteuern müssen. Es gibt zwei Wege der Besteuerung: Die Ein-Prozent-Regelung oder das Fahrtenbuch. Bei der Ein-Prozent-Methode setzt das Finanzamt pauschal ein Prozent des Bruttolistenpreises des Fahrzeugs monatlich als geldwerten Vorteil an. Zusätzlich werden noch 0,03 Prozent pro Kilometer für die Strecke zwischen Wohnung und Arbeitsplatz dazugerechnet – egal wie oft man diesen Weg zurücklegt. Wer ein Fahrtenbuch führt, muss lediglich die Privatfahrten versteuern. Um der mühsamen handschriftlichen Variante zu entkommen, sind meist elektronische Fahrtenbücher im Einsatz. Zum Fahrtenbuch finden Sie unter www.firmenauto.de eine separate Themenseite

Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres