Führerschein, Mannchen, Kontrolle Zoom

DKV Euro Service: Führerscheinkontrolle per Elektronik

Fuhrparkleiter müssen per Gesetz mindestens zweimal jährlich den Führerschein ihrer Fahrer prüfen. Wenn sie diese Prüfung nicht nachweisen können, drohen Geldstrafen, in schwerwiegenden Fällen sogar Freiheitsentzug.

Der Dienstleister DKV Euro Service entlastet seine Kunden ab sofort durch eine elektronische Führerscheinkontrolle mittels ID-Prüfsiegel, welches an eine neutrale Stelle auf dem Führerschein geklebt wird.

Die Fahrer müssen nun einmalig in einer Online-Datenbank registriert werden. Wenn künftig eine Kontrolle ansteht, informiert das System den Führerscheininhaber per SMS oder E-Mail. Innerhalb eines vorgegebenen Zeitfensters kann dieser seinen Führerschein an einer der über 1.000 öffentlichen Stationen prüfen lassen.

Die ID-Prüfstationen sind bei einigen Shell- und Dekra-Stationen sowie ausgewählten VW-Händlern aufgestellt, können bei Bedarf aber auch beim Kunden installiert werden. Die Prüfstation liest die Siegelnummer mittels RFID (Radio Frequency Identification) aus und sendet sie verschlüsselt an einen Server, wo sie fahrerspezifisch zugeordnet wird. Der Kunde kann diese Datendokumentation zum Nachweis bei einer möglichen Kontrolle jederzeit abrufen, abspeichern und ausdrucken. Falls der Fahrer den Kontrolltermin überschreitet, erhält der im System gespeicherte Fuhrparkverantwortliche eine Mitteilung darüber, dass die Kontrolle schnellstmöglich nachzuholen ist.

Autor

Foto

Mannchen

Datum

12. November 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres