Zoom

Carsharing: E-Autos von RUHRAUTOe auch in Bochum verfügbar

Ab sofort sind auch in Bochum die Carsharing-Elektrofahrzeuge von RUHRAUTOe verfügbar. Zwei zusätzliche Ladestationen sollen den Betrieb sicherstellen.

Zusammen mit den Stadtwerken hat die Stadt Bochum je eine Ladestation am Hauptbahnhof und am Rathaus installiert. "Die Elektromobilität ist ein zentraler Bestandteil unserer städtischen Verkehrspolitik. Das nachhaltige Mobilitätskonzept von RUHRAUTOe passt ideal zur lokalemn Agende 21 unserer Stadt", sagt Bochums Oberbürgermeisterin Dr. Ottilie Scholz. Eine größere Zahl von Fahrzeugen mit dieser Antriebstechnologie, die noch dazu von mehreren Nutzern geteilt würden, könne einen wichtigen Beitrag zur Erfüllung des lokalen Luftreinhalteplans leisten.

Laut RUHRAUTOe können Kunden die neuen Elktroautos an den beiden Ladesäulen am Rathaus und Hauptbahnhof sowie am Pakhaus Adenauer Platz übernehmen. Der Renault Twizy kostet laut RUHRAUTOe zwei Euro pro Stunde. Am Samstag, 6. Juli, will RUHRAUTOe sein Konzept vorstellen. Interessierte können dann die Elektroautos den ganzen Tag lang kostenlos Probe fahren. Das gelte sowohl für den Twizy als auch für den Opel Ampera, den Elektro-Smart und den Nissan Leaf.

Zusätzlich bietet das Carsharing-Projekt den ganzen Juli lang Sonderpreise an den Bochumer Stationen. Den Opel Ampera können Nutzer dann zum Preis von 4,90 Euro testen, zahlen also demnach nicht mehr als für den Elektro-Smart. Ab Mitte Juli will RUHRAUTOe seine Flotte um drei Nissan Leaf auf dann 40 Fahrzeuge erweitern.

Autor

Foto

RUHRAUTOe

Datum

2. Juli 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres