Zoom

Elektromobilität: Colibri soll dem Twizzy Konkurrenz machen

Speziell für Städter könnten in Zukunft kleine und leichte Elektroautos eine Alternative werden. Auf dem Genfer Salon stellt ein Unternehmen aus Thüringen eine Version vor, die dem Renault Twizzy Konkurrenz machen könnte.

Der Renault Twizzy könnte Konkurrenz bekommen. Auf dem Genfer Salon (7.-17. März) debütiert der Colibri. Der vom thüringischen Unternehmen Innovative Mobility Automobile entwickelte Einsitzer mit Flügeltüren wird nur 440 Kilo wiegen und soll vor allem für Stadtbewohner interessant sein.

Mit 2,75 Meter Länge, 1,18 Meter Breite und 1,30 Meter Höhe passt der Colibri in die kleinsten Parklücken und verfügt trotz seiner Abmessungen über ein Kofferraumvolumen von 180 Litern. Der Elektromotor leistet 24 kW/33 PS und erzeugt über 60 Newtonmeter Drehmoment. Innerhalb zwei Stunden ist der Lithium-Eisen-Phosphat-Akku an jeder haushaltsüblichen Steckdose aufgeladen.

Der geschlossene Dreitürer soll Ende 2014 in Serie gehen und rund 7.600 Euro (netto) kosten. Ähnlich wie beim Renault Twizy muss zuzüglich die Batterie für 55 Euro im Monat geleast werden.


Autor

Foto

Innovative Mobility Automobile

Datum

14. Februar 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres