Smart Zoom

eMerge: E-Smarts im großangelegten Praxistest

Das Projekt eMerge untersucht in einem Praxistest die Nutzung von Elektromobilen. Zwischen 2012 und 2015 sind dafür mehr als 100 Smart fortwo electric drive unterwegs.

Mehr als 100 Nutzer aus den Regionen Berlin/Potsdam und Rhein-Ruhr nehmen bereits an der Feldstudie eMerge Teil. Dabei gehe es laut Daimler nicht nur um das Fahrzeug. Die Studie habe das gesamte Verkehrssystem im Blick. Unter realen Bedingungen testen dazu bislang mehr als 100 Privat- und Geschäftskunden 125 Smart fortwo electric drive. Die Forscher wollen mit eMerge neue Anforderungen an die Infrastruktur, die Verbesserung von Stromnetzauslastung und Ladungsvorgängen und das Nutzerverhalten an sich untersuchen. Die nötigen Daten schöpfen sie aus regelmäßigen Befragungen sowie aus der Analyse von Fahr- und Ladeprofilen. Bis Mitte 2015 werden die Daten demnach systematisch ausgewertet.

Teilnahme noch möglich

Wer selbst noch am Projekt teilnehmen möchte, kann sich bis zum 30. September 2014 in den regionalen Smart-Centern oder unter www.emerge-projekt.de anmelden. Es gebe noch 50 weitere Plätze für Unternehmen und Privatpersonen. Als Aufwandsentschädigung entfallen für alle Teilnehmer die Kosten für das sale&care Batterielleasing in Höhe von 65 Euro pro Monat.

Das Projekt eMerge wird vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gefördert. Neben Daimler gehören die Fraunhofer Gesellschaft, PTV, RWE, die RWTH Aachen, die TU Berlin und die Universität Siegen zu den Projektpartnern.

Autor

Foto

Smart

Datum

23. Juni 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres