Zoom

Euromobil Autovermietung: Zehn Prozent Marktanteil

Die Autovermietung des Volkswagen Konzerns Euromobil will ihren Marktanteil bis 2020 auf zehn Prozent ausweiten. Große VW-Händler sollen künftig als professionelle Autovermieter agieren.

Zehn Prozent Marktanteil, dieses Ziel steckt sich die Volkswagentochter Euromobil. Ein großes Ziel, wenn man bedenkt, dass beispielweise die Sixt Autovermietung 32 Prozent, Europcar 28 und Avis 15 Prozent der Marktanteile bestreiten. Dabei lag der Fokus des Autovermieters bis 2012 hauptsächlich im Bereich Werkstatt- und Unfallersatzgeschäft der Autohäuser. "Konkret bedeutet dies eine Umsatzsteigerung von 250 Millionen Euro, was mehr als eine Verdoppelung unserer jetzigen Wertschöpfung in nur sechs Jahren wäre", erklärt Geschäftsführer Dr. Frank Woesthoff. Derzeit liegt der Umsatz bei rund 180 Millionen Euro.

Vermietnetz umfasst 2.400 Stationen

Die Voraussetzungen scheinen gut, dieses ehrgeizige Ziel auch zu erreichen. "Seit März 2013 haben wir unser Netz massiv ausgebaut. Zusammen mit unseren Handelspartnern sind wir nun deutschlandweit in allen wichtigen Städten vertreten", erläutert Frank Kückelhahn, Leiter Vertrieb bei Euromobil. Derzeit umfasst das Stationsnetz nach laut Woesthoff 2.400 Stationen. "Das entspricht der Anzahl, die alle anderen Anbieter zusammen besitzen." Die Flottengröße umfasse stabil 28.000 Fahrzeuge. Damit liegt Euromobil auf Platz drei unter den deutschen Autovermietern und ist die einzige markenbezogene Autovermietung.

Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

Nun laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Zusätzlich zu den zahlreichen Standorten seiner Franchisepartner, in der Regel größere Autohäuser, eröffnete Euromobil eine ganze Reihe von eigenen Stationen in deutschen Großstädten und an Flughäfen. Ein wichtiger Baustein der Wachstumsstrategie von Euromobil ist die Einführung eines zusätzlichen zweiten Franchisemodells, des sogenannten Profi-Partnerkonzepts. Unternehmerisch denkenden Partnern bietet dieses Kooperationsmodell die Chance, zukünftig als professionelle Autovermieter am Markt zu agieren und so erhebliche Zusatzerträge für ihre Betriebe zu erwirtschaften. Eine hohe Servicequalität, geschulte Mitarbeiter, längere Öffnungszeiten und eine konkurrenzfähige Fahrzeugflotte sind für Profi-Partner verpflichtend. Euromobil unterstützt diese Partner durch einen eigenen Vertrieb, Sonderkonditionen bei der Fahrzeugbeschaffung, Mitarbeiter-Coachings und zusätzliche Marketingmaßnahmen.

Hintergrund

Die Autovermietung Euromobil wurde 1992 ursprünglich vom Volkswagen- und Audi-Händlerverband als händlereigenes Autovermietungs-System für das klassische Werkstattersatzgeschäft gegründet. Seit 2012 ist das Unternehmen eine hundertprozentige Tochter von Volkswagen Leasing und Teil des Mobilitätsmix von Volkswagen Financial Services, die damit über die Finanzierung, das Leasing, die Kurzzeitmiete und die Langzeitmiete von Euromobil bis hin zum Car-Sharing-Piloten Quicar jeglichen Mobilitätsbedarf ihrer Kunden abdeckt. Mit rund 27.000 Fahrzeugen ist Euromobil nach eigenen Angaben gemessen an der Flottengröße die Nummer drei unter den deutschen Autovermietungen.

Autor

Foto

Euromobil

Datum

22. September 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres