Zoom

Facelift für Model S: Weg mit dem Kühlergrill

Mit dem Elektro-SUV Model X hat Tesla neue Technik-Optionen eingeführt. Die erhält nun auch die Limousine Model S. Dazu gibt es einen Preisaufschlag.

Eben erst wurde das Model S als bestes Importfahrzeug in der oberen Mittelklasse zum Firmenauto des Jahres gewählt, jetzt spendiert Tesla dem Elektroauto ein Facelift. Die elektrisch angetriebene Oberklasselimousine trägt ab Juni eine neue Front mit kleinerem Kühlergrill und LED-Leuchten im Stil des Model X. Auch das Heck wird leicht modifiziert. Dank der verbesserten Aerodynamik steigt die theoretische Reichweite bei einzelnen Modellversionen leicht an.

Neu auf der Optionsliste findet sich das ebenfalls vom Model X bekannte Hochstrom-Ladegerät. Dank einer Leistung von 16,5 kW soll es rund 50 Prozent schneller laden als das Standard-Ladegerät mit 11 kW. Der Aufpreis beträgt 1.428 Euro netto. Darüber hinaus ist nun eine Klimaanlage mit Luftkohlefilter und "Biowaffen-Schutzmodus" bestellbar. Sie kommt im Pakete mit LED-Blinkern, elektrischer Heckklappe und Nappaleder-Armaturenbrett für 2.773 Euro.

Parallel zur Überarbeitung steigen die Preise. Kostete das Einstiegsmodell
S 70 mit Hinterradantrieb bislang 65.546 Euro, sind es nun 69.495 Euro. Das Topmodell P90D startet bei 104.453 Euro.

Autor

Foto

telamotors.com

Datum

22. April 2016
5 4 3 2 1 5 5 3
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres