5 Bilder Zoom

Facelift Hyundai i20: Mensch, bist Du groß geworden

Mit der Auffrischung des Kleinwagens i20 setzt Hyundai die Modelloffensive auf dem deutschen Markt fort. Die Baureihe startet im Juni mit leicht veränderter Optik, neuen Extras und drei Motoren, die ein Leistungsspektrum von 75 bis 101 PS abdecken.

Die Preise für den i20, der als Drei- oder Fünftürer angeboten wird, beginnen ab 11.550 Euro in der Basisversion.

Neu ist im Motorenangebot ein 1,1-Liter-Dreizylinder-Diesel, den Hyundai bisher für das Schwestermodell Kia Rio produziert hatte. Der kleine Selbstzünder in der verbrauchsoptimierten Blue-Version des Herstellers soll nur 3,2 Liter auf 100 Kilometer verbrauchen und 84 Gramm CO2 pro Kilometer ausstoßen.  Um diesen angegebenen Wert erreichen zu können, verfügt der kleine Sparmeister über ein serienmäßiges manuelles Sechsganggetriebe, eine Start-Stopp-Automatik sowie über Leichtlaufreifen.

Die beiden Benzinmotoren im Angebot mit je 1,2- und 1,4-Litern Hubraum wurden ebenfalls optimiert. Für das kleine Verbrauchswunder muss man allerdings auch einen höheren Preis bezahlen. In der fünftürigen Version kostet der 1,1-Blue mit Topausstattungen wie Licht- und Regensensor sowie einer Rückfahrkamera schon 17.880 Euro. Alle Modelle haben serienmäßig ESP und das elektronisches Stabilitätsprogramm VSM an Bord.

55 Zentimeter länger

In Höhe und Breite ist das Raumwunder i20 unverändert geblieben. In der Länge ist der kleine Koreaner, der in Indien und der Türkei gebaut wird, um 55 Zentimeter auf vier Meter angewachsen. Eine Folge der neu gezeichneten Rückleuchten und einem ausgeprägten hinteren Stoßfänger. Vorne hat der Vertreter aus dem heißumkämpften B-Segment ein prägnantes Gesicht mit neuen, herumgezogenen Scheinwerfern und einer Motorhaube mit kräftigen Bügelfalten im Metall erhalten. Innen wurde ebenfalls das Outfit aufgefrischt: neue Bezüge und Farben und ein hochwertigere Eindruck für den Armaturenträger und die Mittelkonsole.

Mit allein 12.000 verkauften Einheiten in 2011 und schon 4.000 im ersten Quartal fühlen sich die Koreaner auf dem richtigen Weg, um die Konkurrenz wie Renault Clio, Ford Fiesta oder Opel Corsa nervös zu machen. Das Maß aller Dinge bei den Kleinwagen, die mit 25 Prozent Anteil das größte Segment darstellen, bleibt aber der VW Polo. Rund 80 Prozent der i20-Verkäufe sind aber Eroberungen von den anderen kleinen Rivalen.

Autor

Foto

Hyundai

Datum

15. Mai 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres