Hyundai i20 11 Bilder Zoom

Fahrbericht Hyundai i20: Dreizylinder-Diesel im Test

Der koreanischen Kleinwagen hat einen der sparsamsten Dieselmotoren. Ist der Dreizylinder-Diesel eine Empfehlung für Flotten?

Kleinwagen und Diesel, diese Kombination findet man nicht an jeder Straßenecke. Kaum jemand fährt mit solch einem Auto so viel, dass sich der teure Selbstzünder wirklich lohnt. Im Falle des Hyundai i20 1.1 CRDi mit 75 PS beispielsweise beträgt der Selbstzünder-Zuschlag gegenüber dem 86 PS starken Benziner über 15 Prozent oder 1.840 Euro netto. Und dann bekommt der Diesel-Käufer sogar noch einen Zylinder weniger.

Diesel macht mehr Spaß als Benziner

Trotzdem ist der Selbstzünder zumindest in Sachen Fahrkomfort und Fahrspaß erste Wahl. Weil er im Gegensatz zu anderen Dreizylindern nicht unmanierlich klötert und rappelt, sondern nahezu vibrationsfrei und leise läuft. Und weil er den Kleinwagen zumindest gefühlt wesentlich dynamischer anschiebt als der lethargische Benziner, der Drehzahlen braucht, damit etwas geht.

Sechs Gänge und Start-Stopp, aber mau im Verbrauch

Dabei flutschen die sechs Gänge beim Diesel nur so durch die präzise Schaltbox und im Nu ist der oberste Gang erreicht. Nur mit dem Sprit sparen will's nicht so recht klappen: In unserem Testdurchschnitt kamen 6,0 Liter zusammen. Um weniger als fünf Liter zu schaffen,darf der Fahrer das Gaspedal nur streicheln – was bei 75 PS Leistung kaum noch Luft für Dynamik lässt. Jedenfalls bleibt auch beim Hyundai i20 1.1 CRDi Trend der Normverbrauch von 3,6 Litern auf 100 Kilometer schnöde Theorie, trotz serienmäßigem Start-Stopp.

Durchschnittliche Leistung in allen Disziplinen

Ansonsten bietet der Hyundai i20 eher Durchschnittliches. Er kann nichts wirklich gut, patzt aber auch nirgends. Seine Stärken liegen im Raumangebot, der ordentlichen Verarbeitung, den Fahrleistungen und der Fünfjahresgarantie. Dazu kommt die sehr ordentliche Ausstattung mit LED-Tagfahrlicht, Klima, Radio und Start-Stopp. Doch relativ unbequeme Sitze, das rumpelige Fahrwerk und die zu indirekte Lenkung  vermiesen die Bilanz. Allerdings besteht Hoffnung auf Besserung: Schon im Oktober 2014 kommt der neue Hyundai i20. Gerne mit dem gleichen Motor.

Autor

Foto

Hyundai

Datum

23. Januar 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres