Zoom

Gefährdendes Verhalten im Verkehr: Fast 170.000 Sünder verurteilt

Fahrerflucht, Alkoholfahrten und Fahren ohne Führerschein sind keine Kavaliersdelikte. Im vergangenen Jahr sind knapp 170.000 Personen wegen dieser und ähnlicher Vergehen verurteilt worden.

Wegen Straftaten im Straßenverkehr sind 2013 in Deutschland 166.700 Personen verurteilt worden. 85 Prozent davon waren Männer, wie das Statistische Bundesamt nun mitteilt. Verfahren gegen 23.000 weitere Personen endeten mit anderen Entscheidungen wie Freispruch oder Verfahrenseinstellung.

Straftaten im Straßenverkehr machen der Behörde zufolge ein Fünftel aller Straftaten in Deutschland aus. Zu den verkehrsbezogenen Delikten zählen unter anderem unerlaubtes Entfernen vom Unfallort, fahrlässige Tötung oder Körperverletzung im Straßenverkehr oder das Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Autor

Foto

ACE

Datum

9. September 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres