Alles über Internationale Automobil Ausstellung - IAA
Zoom

Fiat auf der IAA: Zwei neue Sondermodelle im Gepäck

Fiat hat in diesem Jahr seine neuen Modelle schon vor der IAA auf den Markt gebracht. Auf der Messe füllen daher unter anderem zwei Sondermodelle die Neuheiten-Lücke.

Der kleinste und der größte Fiat werden nun als Sondermodell aufgelegt. In der neuen Top-Version "Black Code" kommt im Herbst der siebensitzige Van Freemont auf den Markt. Ihn kennzeichnet eine nahezu komplette Ausstattung inklusive Entertainment-System, Dreizonen-Klimaautomatik und Ledersitze. Äußerlich erkennbar ist das Sondermoll an seinem glänzend schwarzen Kühlergrill und 19-Zoll-Felgen. Als Antrieb fungiert ein 125 kW/170 PS starker Diesel, der wahlweise mit Front- oder Allradantrieb kombiniert ist. Alternativ gibt es den 3,6-Liter-Benziner mit 205 kW/280 PS und serienmäßigem Allradantrieb. Preise nennt der Hersteller noch nicht, das Basismodell ohne Sonderausstattung startet bei 22.932 Euro.

Panda mit Zweifarb-Lackierung

Eher am unteren Ende der Produktpalette siedelt sich der Panda 4x4 als Sondermodell "Antarctica" an. Der Allrad-Kleinstwagen verfügt unter anderem über Zweifarb-Lackierung, 15-Zoll-Felgen und grau-orange Sitzbezüge. Als Motoren stehen ein 63 kW/85 PS starker Zweizylinder-Benziner sowie ein Vierzylinder-Diesel mit 55 kW/75 PS zur Wahl. Die Markteinführung erfolgt voraussichtlich noch in diesem Jahr, Preise werden noch nicht genannt. Die günstigste Variante des Panda gibt es für 7.554 Euro. 

Autor

Foto

Fiat

Datum

3. September 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres