Zoom
Foto: Foto: photo 5000/Fotolia.com

Firmenauto

Ab 1. Oktober starten Umweltzonen

Bundesweit starten ab 1. Oktober 2008 neue Umweltzonen. Darunter finden sich zahlreiche Städte im Ruhrgebiet. In Dortmund, Essen und Gelsenkirchen, Bochum, Bottrop sowie Duisburg, Oberhausen und Recklinghausen gilt dann Plakettenpflicht. Auch in Frankfurt am Main und München dürfen Verkehrsteilnehmer nur noch mit einem grünen, gelben oder roten Aufkleber in die Umweltzone einfahren. Für das Ruhrgebiet gilt zudem: Sollte sich bis 2010 keine Verbesserung bei den Feinstaubmessungen ergeben, sehen die Verantworlichen vor, ab 2011 eine Großumweltzone-Ruhrgebiet einzuführen. Betroffen davon wären dann die Städte Mülheim, Castrop-Rauxel, Herne, Gladbeck und Herten. Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) begrüßt die Einrichtung der neuen Umweltzonen als klares Signal für die bundesweite Feinstaubbekämpfung. Vorbildlich seien die Regelungen in Berlin und Frankfurt, wonach ab 2010 nur noch Fahrzeuge mit grüner Plakette in die Umweltzone einfahren dürfen. Der VCD drängt darauf, diese Regelung für alle Umweltzonen einzuführen. Für die Einrichtung und Umsetzung der einzelnen Umweltzonen sind die jeweiligen Kommunen und Städte zuständig. Sie entscheiden auch über einzelne Ausnahmeregelungen.

Datum

30. September 2008
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres