Zoom

Firmenauto: Auch Flottenchef finden Umweltprämie interessant

Auch Flottenbetreiber können sich vorstellen, gebrauchte Transporter oder Pkw abzugeben, um neue Fahrzeuge anzuschaffen, wenn Hersteller eine Umweltprämie anböten. Das ist das Ergebnis einer Umfrage von Dataforce unter 1.338 Flottenverantwortlichen. 36 Prozent der Flottenchefs  mit Transportern im Hof würden mit dem Gedanken spielen, ihre alten Fahrzeug abzuwracken, um ein neues Fahrzeug - mit Prämie - zu kaufen. 28 Prozent der Flottenverantwortlichen mit Pkw im Bestand könnten sich vorstellen, alte Autos in neue umzuwandeln, wenn die Prämie winkt. 70 Prozent der Befragten, die neue Pkw anschaffen würden, würden dann ein deutsches Produkt wählen. Acht Prozent würden nach Importprodukten greifen. 22 Prozent der Befragten wollten sich nicht festlegen. Die Umweltprämie -  auch Abwrackprämie genannt - gilt aber erstens nur für Fahrzeuge mit Pkw-Zulassung. Zweitens kommen nur natürliche Personen in den Genuss. Flottenbetreiber können diesen Baustein des Konjukturpakets II der Bundesregierung nicht nutzen. Die ersten Hersteller haben nach Angaben von Dataforce begonnen, nun auch die Umweltprämie für Gewerbetreibende anzubieten.

Foto

Foto: Torsten Zimmermann/WWW.TOZIGRAFIE.DE

Datum

23. März 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres