Firmenauto: Audi A6 - Innere Werte punkten

Der neue Audi A6 setzt auf innere Werte: Während sich das gemäßigt konservative Exterieur-Design auf den ersten Blick kaum von den Schwestermodellen A4 und A8 unterscheidet, gehört das Interieur in Sachen Design und Anmutung zur Weltspitze. Außerdem ist es den Ingenieuren gelungen, bei fast identischen Abmessungen das Gewicht im Vergleich zur Vorgängergeneration durchschnittlich um 60 Kilogramm zu senken. Das bedeutet mehr Agilität und mehr Effizienz - und passt damit gut in die Zeit. Tatsächlich begnügt sich das Einstiegsmodell - mit 130 kW/177 PS starkem 2,0-Liter-Turbodiesel - mit ganzen 4,9 l/100 km (CO2: 129 g/km). Fast noch erstaunlicher ist die Sparsamkeit des 3,0-Liter-V6-TDI, der trotz 150 kW/204 PS Leistung mit 5,2 l/100 km auskommt. Den gleichen Motor gibt es auch in einer 180 kW/245 PS-Variante. Bei den Benzinern offeriert Audi zunächst zwei V6-Motoren: einen 2,8-Liter-Saugmotor mit 150 kW/204 PS und einen 3,0-Liter-Motor mit Kompressoraufladung, der 220 kW/300 PS leistet. Eine frontgetriebene Hybrid-Version auf Basis eines Vierzylinder-Benziners mit einer Systemleistung von 180 kW/245 PS ist fest eingeplant. Außerdem sollen die Kombivariante Avant sowie ein S6 mit 4,0-l-V8-Turbomotor nachgereicht werden. Ein Vierzylinder-Einstiegsbenziner ist ebenfalls vorgesehen - und China bekommt eine Langversion, die auch dort gebaut wird. Die Preise beginnen zunächst bei 31.185 Euro für den A6 2.0 TDI. Damit liegt der neue Business-Audi unterhalb der Konkurrenz von BMW und Mercedes-Benz. Ausgeliefert wird ab Frühjahr 2011.

Datum

1. Dezember 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres