Zoom

Firmenauto: Autoindustrie erholt sich erst 2012

Für die deutschen Volumenhersteller wird 2010 ein schwieriges Jahr. Laut einer Studie von Pricewaterhouse Coopers (PWC) rollen hierzulande in den kommenden zwölf Monaten rund 4,8 Millionen Pkw vom Band. Das sind gut 100.000 weniger als 2009. Im Volumensegment bei Klein- und Kompaktwagen erwartet PWC ein Minus von 9,4 Prozent auf 2,3 Millionen Fahrzeuge. Premiummarken wie Audi, Mercedes und BMW könnten hingegen von der Erholung wichtiger Exportmärkte wie den USA, Westeuropa und der steigenden Nachfrage in China und anderen Schwellenländern profitieren. Hier erwarten die Experten der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft einen Zuwachs von acht Prozent auf 2,5 Millionen Fahrzeuge. PWC rechnet damit, dass die deutsche Autoindustrie insgesamt erst 2012 wieder an das Produktionsniveau vor Beginn der Krise anknüpfen und mehr als fünf Millionen Pkw herstellen kann. Allerdings sei das Wachstum langfristig begrenzt, da die deutschen Hersteller ihre Produktion zunehmend ins Ausland verlagerten. Jüngstes Beispiel: die Mercedes C-Klasse, die künftig teilweise in den USA gefertigt  wird.

Foto

Foto: Torsten Zimmermann/WWW.TOZIGRAFIE.DE

Datum

15. Januar 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres