Bahn bringt Autos unter die Leute Zoom

Firmenauto: Bahn bringt Autos unter die Leute

Die Deutsche Bahn bietet ab März ein neues Car-Sharing-Modell unter dem Namen „Flinkster“ an. Es startet in Köln und Stuttgart mit hundert Alfa Romeo Mito und wendet sich nach Angaben der Bahn besonders an moderne Großstädter, Studenten und junge Familien. Die Flinkster-Fahrzeuge werden für 1,50 Euro pro Stunde und eine zusätzliche Kilometerpauschale von 25 Cent angeboten. Bis Ende 2009 sollen nach dem Willen der Deutschen Bahn bereits 200 Fahrzeuge in den beiden Städten im Einsatz sein. Die Deutsche Bahn wirbt damit, dass Flinkster die Fahrzeuge in die Stadtteile und Wohnviertel bringt. Ziel ist eine Verteilung der Autos über die gesamte Innenstadt in einem Abstand von maximal einem Kilometer zueinander. Laut Bahn könne ein Flinkster-Fahrzeug vier bis zehn Pkw ersetzen, weil sich viele Menschen ein Auto teilen. Dies entlaste die Innenstädte, führe zu weniger Staus und bedeute weniger Energie- und Rohstoffverbrauch bei der Herstellung.

Foto

Bild: Deutsche Bahn

Datum

2. Februar 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres