BMW plant Sparmotoren Zoom

Firmenauto: BMW plant Sparmotoren

Zylinderverzicht statt Elektrifizierung: Mit einer neuen Familie von Dreizylindermotoren will BMW den Flottenverbrauch seiner Pkw-Modelle senken. Den Einstieg in die Produktion der für die Münchner ungewohnten Triebwerkstechnik hat Konzernchef Norbert Reithofer nun gegenüber „Auto Bild“ angekündigt. Man werde künftig sowohl Benziner als auch Diesel mit drei Zylindern entwickeln. Zum Einsatz kommen könnten die Motoren im Kleinwagen Mini, einem Stadtauto von BMW und möglicherweise auch in der Kompaktklasse. Dreizylinder-Motoren gelten als sparsam, entwickeln aber in der Regel auch stärkere Vibrationen und sind lauter als Triebwerke mit vier Zylindern. Parallel zum Dreizylinder-Downsizing arbeiten die Münchner am Hybridantrieb. Dazu will BMW mit dem französischen PSA Peugeot Citroen-Konzern kooperieren. Die Technologie bleibt mittelfristig allerdings relativ teuer. Die dreizylindrigen Verbrennungsmotoren sind da eine preiswerte Alternative.

Foto

Bild: Hersteller

Datum

4. November 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres