Zoom

Firmenauto: Brilliance gibt nicht auf

Der chinesische Automobilhersteller Brilliance versucht es erneut auf dem europäischen Markt. Dieses Mal lassen sich die Asiaten jedoch nicht von einem privaten Importeur vertreten, sondern gründen eine eigene Europa-Zentrale. Diese firmiert nach Angaben des Unternehmens unter dem Namen Shenhua Europe in Ginsheim bei Frankfurt am Main. Das operative Geschäft der Europazentrale wird von Eberhard Niering als Geschäftsführer geleitet. Als zweiter Geschäftsführer ihm zur Seite steht Yu Liu, der von China aus die Koordination zwischen Europazentrale und den Gesellschaftern übernimmt. Im ersten Schritt hat Shenhua nach eigenen Angaben die Aftersales-Aktivitäten für die bisher in Europa verkauften Brilliance-Fahrzeuge wieder aufgenommen, das heißt es werden Ersatzteile geliefert, Garantien abgewickelt und Kunden sowie Händler in allen servicetechnischen Fragen betreut.

Foto

Foto: Torsten Zimmermann/WWW.TOZIGRAFIE.DE

Datum

12. Mai 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres