CO2: Toyota peilt 60 g/km an Zoom

Firmenauto: CO2: Toyota peilt 60-Gramm-Marke an

Toyota präsentiert den Prius Plug-in Hybrid. Auf der Internationalen Automobil Ausstellung (IAA) in Frankfurt wird das Konzeptfahrzeug zu sehen sein. Laut Toyota soll das Fahrzeug die Vorteile eines Elektroautos mit den Möglichkeiten eines herkömmlichen Hybridfahrzeugs kombinieren. Nach Angaben des Herstellers sorgt der Elektroantrieb mit 82 PS Leistung dafür, dass die Reichweite des Plug-in größer ist als bei einem normalen Prius - Verbrauch und Emission sinken. Ziel von Toyota: Das Konzeptfahrzeug soll weniger als 60 g/km CO2 ausstoßen. Das Elektroauto verfügt nach Angaben von Toyota über eine Lithium-Ionen-Batterie für den Einsatz auf Kurzstrecken. Allein mit diesem Antrieb fährt der Prius laut Hersteller 20 Kilometer weit. Auf längeren Strecken funktioniere der Wagen wie ein normaler Hybrid. Der Motor leistet 99 PS bei einem maximalen Drehmoment von 4.000/min. Da das Auto ein klassischer Vollhybrid sei, unterliege es nicht den Einschränkungen eines reinen Elektrofahrzeugs, erklärt Toyota. Der Fahrzeughersteller erprobt 500 Modelle des Prius Plug-in Hybrid. In Europa werden die Fahrzeuge in Frankreich, Großbritannien und Deutschland an Flottenkunden verleast. Ziel sei es, zu testen, ob Kunden das neue Mobilitätskonzept akzeptieren.

Foto

Bild: Toyota

Datum

14. September 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres