Daimler und Europcar wollen Carsharing-Netz aufbauen Zoom

Firmenauto: Daimler und Europcar rücken zusammen

Daimler und der Autovermieter Europcar rücken einem Pressebericht zufolge enger zusammen. Die beiden Unternehmen wollen das Carsharing-Projekt Car2go gemeinsam weltweit ausbauen, berichtet die "FinancialTimes Deutschland". Car2go ist eine 100-prozentige Daimler-Tochter, die bislang nur in Ulm und im texanischen Austin Pilotprojekte betreibt. Die Europcar-Mutter Eurazeo bestätigte der FTD, dass sie anlässlich eines Informationstages für Investoren Details zu einer Partnerschaft zwischen Europcar und Daimler mitteilen werde. Die Veranstaltung soll am 26. Januar in Deutschland stattfinden. Das Geschäftsmodell besteht dabei aus einer Flotte von Hunderten Smart-Modellen, die im Stadtgebiet parken und gegen eine Nutzungsgebühr via Handy oder Internet entliehen werden können. Um ihre Partnerschaft zu zementieren, planen Daimler und Europcar die Gründung gemeinsamer Ländergesellschaften. Wie hoch der Anteil der Partner jeweils ausfällt, könne von Land zu Land variieren. Durch die Partnerschaft mit Europas größtem Autovermieter gewinnt das Carsharing-Projekt an Gewicht. Europcar verfügt über eine ausgebaute Infrastruktur in 160 Ländern, die Car2go erst aufbauen müsste. Daimler hat große Pläne im Bereich Carsharing. Der Konzern sieht für das neue Mobilitätskonzept ein Marktpotenzial von 1 Milliarde Euro.

Foto

Bild: Hersteller

Datum

15. Oktober 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres