Die Mittelklasse steht unter Druck Zoom

Firmenauto: Die Mittelklasse steht unter Druck

Die Abwrackprämie hat dem Neuzulassungsmarkt einen Schub gegeben. Nicht davon profitieren konnte jedoch das Mittelklasse-Segment. Hier liegen die Neuzulassungen laut Eurotax Schwacke im Zeitraum Januar bis April mit acht Prozent im Minus. Einzige Ausnahme bilden laut Eurotax-Geschäftsführer Michael Bergmann die Jahreswagen. Hier habe der Handel im Vergleich zum Vorjahr deutlich mehr Verkäufe aufzuweisen, was wiederum auf die Umweltprämie zurückzuführen sei. Die Preise von drei Jahre alten Mittelklassewagen sind laut Eurotax Schwacke um durchschnittlich zwölf Prozent auf 15.400 Euro gesunken. In der Mittelklasse seien derzeit Gebrauchtwagen in der Preisklasse zwischen 11.000 und 16.000 Euro mit einer Laufleistung von unter 100.000 Kilometern gesucht. Weniger attraktiv aus Sicht der potentiellen Gebrauchtkunden seien Modelle mit Hochleistungsmotoren. Bedingt durch den Restwertverfall sind laut Eurotax Schwacke auch die Betriebskosten der Mittelklassefahrzeuge auf hohem Niveau. Der Audi A4 1.8 TFSI kommt mit 50,35 Euro pro 100 Kilometer noch glimpflich davon. Der als Sparmodell gepriesene Mercedes C220 T CDI Blue Efficiency benötigt hingegen 62,17 Euro. Rund einen Euro Betriebskosten pro Kilometer mehr als bei der A4-Limousine bezahlen Halter des Toyota Avensis 1.8 (51,43 Euro) und des BMW 318i (51,61 Euro).

Foto

Bild: Audi

Datum

15. Mai 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres