Zoom

Firmenauto: Europcar lehnt EU-Pläne ab

Nach dem Willen der Europäischen Union (EU) sollen Autofahrer, die älter als 50 Jahre sind, eine regelmäßige Fahrtauglickeitsprüfung ablegen. Ganz anderer Ansicht ist der Autovermieter Europcar. Nach Analyse einer Schadenstastik seiner Kunden, kommt der Dienstleister zu dem Schluss, dass mit zunehmendem Alter weder die Zahl der selbstverschuldeten noch der unverschuldeten Schäden steigt. Signifikant mehr Unfälle würden junge Fahrer bis 30 Jahre bauen. Auch die Anzahl großer Sach- und Personenschäden sei deutlich höher als bei älteren Verkehrsteilnehmern. Unterschiede in der Unfallbilanz gebe es laut Eurocar aber nicht nur zwischen Jung und Alt. Auch bei den Geschlechtern gibt es Differenzen. So fahren Frauen weniger Kilometer pro Miete, verursachen aber pro Kilometer mehr Schäden als Männer. Grund: Sie sind deutlich mehr im Stadtverkehr unterwegs. Und hier kracht es einfach häufiger als auf Strecken die Überland und auf der Autobahn führen.  

Foto

Foto: Torsten Zimmermann/WWW.TOZIGRAFIE.DE

Datum

4. Februar 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres