Zoom

Firmenauto: Fahrkünste: Männer üben Selbstkritik

Die Deutschen betrachten Männer nicht mehr als die besseren Autofahrer. Das geht aus einer bundesweiten Umfrage der Prüforganisation Dekra hervor. Demnach sind nur noch 25 Prozent der befragten Männer und Frauen davon überzeugt, dass Männer die besseren Autofahrer sind. Vor fünf Jahren hatte noch jeder zweite diese Ansicht vertreten. Beim männlichen Geschlecht bröckelt zudem das Selbstbewusstsein: Nur noch 31 Prozent der Männer halten sich selbst für die Nummer eins am Steuer. Wenigstens in schwierigen Situation hält eine Mehrheit von 54 Prozent der Befragten Männer noch für die besseren Autofahrer. Doch auch hier gab es schon bessere Zeiten: Vor fünf Jahren waren noch 80 Prozent der Befragten dieser Ansicht. Gleichzeitig kämpfen die deutschen Männer mit ihrem Rambo-Image im Straßenverkehr: 63 Prozent der Deutschen finden, dass sich Frauen im Straßenverkehr rücksichtsvoller verhalten als Männer. Selbst 61 Prozent der befragten Männer sind dieser Ansicht. Zudem scheint die Selbsteinschätzung der Männer mit wachsender Lebenserfahrung kritischer zu werden. Denn je jünger die Befragten sind, desto mehr sind sie vom Mann als dem besseren Fahrer überzeugt. Bei den bis zu 29-Jährigen sind es 35 Prozent, bei den 50- bis 59-Jährigen nur noch 17 Prozent. An der Umfrage nahmen 1.900 Personen teil, die zur Hauptuntersuchung an eine Dekra-Niederlassung kamen. Davon waren über zwei Drittel Männer.

Foto

Foto: Torsten Zimmermann/WWW.TOZIGRAFIE.DE

Datum

24. Juli 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres