Firmenauto: Firmenauto des Jahres 2009 – Bitte einsteigen

Fulda, 10.00 Uhr. Endlich ist es soweit: FIRMENAUTO-Chefredakteur Hanno Boblenz begrüßt die Teilnehmer von „Firmenauto des Jahres 2009“ in der Weideshalle des Hotels Esperanto und gibt den Startschuss für die Testfahrten. Am Stand von Dekra haben sich bereits zwei Fahrer strategisch positioniert – sie wollen die ersten sein, die heute einen der beiden Porsche Cayenne Diesel testen. Premiere: Porsche Cayenne Diesel tritt an Eine Premiere, denn der Sportwagenhersteller aus Zuffenhausen ist zum ersten Mal mit von der Partie. Auf den Gelände-Porsche wartet keine leichte Aufgabe, heißen seine Gegner in der Kategorie SUV Maxi doch Audi Q7, Hyundai ix55 und Lexus RX. Dann überreicht eine freundliche Hostess Werner Zimmermann vom Westdeutschen Rundfunk (WDR) einen Cayenne-Schlüssel. Noch ein kurzer Blick auf den Plan, wo das Auto steht und los geht`s. Das Zündschloss – wie es sich für einen Porsche gehört, auf der linken Seite – findet Zimmermann auf Anhieb. "Aber wo ist denn hier die Handbremse? Ach, eine Fußstellbremse wie bei Mercedes." Kaum rollt der SUV aus dem Parkhaus, fängt es an zu regnen. Beifahrer Thilo Jörke (Dekra) gibt mit Hilfe des Roadbooks die Richtung vor. "Kilometer 0,9, an der nächsten Ampel links." Farbbilder im Heft helfen, den richtigen Weg zu finden. Auch die zahlreichen Blitzer in und um Fulda sind vermerkt. On tour: Porsche Cayenne Diesel im Test Zimmermann verwaltet beim WDR 400 Fahrzeuge, darunter 200 Pkw. In der Flotte tummeln sich Fahrzeuge aller Hersteller, ein Porsche ist bislang nicht dabei. Vom schlechten Wetter lässt er sich nicht beirren und gibt an der Ampel richtig Gas – das Fahrverhalten des Porsche kommt an. Das Interieur nicht uneingeschränkt. „So viele Plastikknöpfe hätte ich nicht in einem Porsche erwartet“, bemerkt Zimmermann. Kilometer 14,9, auf den kleinen Landstraßen der Testroute 1 spielt der Cayenne seine Stärken aus. Fahrwerk auf Sport und nur Motorradfahren macht in Kurven noch mehr Spaß. Dass unter der Haube ein VW-Motor arbeitet, stört den Testfahrer nicht, die Power stimmt. Lediglich das Brummeln fällt ihm etwas unangenehm auf. FazitKilometer 29,3, schon neigt sich die erste Ausfahrt dem Ende, vor dem Parkhaus herrscht reger Verkehr. Noch Rückwärts einparken, damit der Nächste gleich los kann. Das Fazit? Verraten wir, wenn die Tests vorbei sind … Mehr Bilder zum Event "Firmenauto des Jahres 2009 " in Fulda - veranstaltet von FIRMENAUTO und DEKRA - finden Sie .

Datum

8. Juli 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres