Zoom

Firmenauto: Freiberufler leasen immer häufiger

Bei der Finanzierung des eigenen Geschäftswagens greift fast jeder zweite Freiberufler in Deutschland noch zu Eigenmitteln, doch der Trend ist rückläufig. Dafür stieg im Gegenzug der Anteil der Leasingfinanzierungen überproportional. Das ist eines der Ergebnisse der Vergleichsstudie von TNS Infratest zur Geschäftswagen-Finanzierung bei Freiberuflern. Wie TNS weiterhin mitteilt, soll bei dieser Käufergruppe der neue Geschäftswagen vor allem über eine CO2-arme Motorisierung verfügen. Dabei sind jedoch nicht die steigenden Spritpreise und die geplante Emissionsvergabe für die Wahl des umweltfreundlicheren Modells ausschlaggebend, sondern die geringeren Kosten solcher Geschäftswagen. Das Kraftfahrtbundesamt (KFB) bestätigt diese Entwicklung. Die Zahlen des ersten Halbjahrs zeigten, dass der Trend zu kleinen sparsamen Fahrzeugen weiter anhält. Insgesamt legte das so genannte Mini-Segment um 18,7 Prozent zu. Dagegen verlor das gehobene „Geländewagen-Segment“ 20,3 Prozent. Auch die Zulassung von Dieselfahrzeugen nahm rapide ab, ihr Anteil fiel auf etwa 40 Prozent. Die im Auftrag von Leasetrend unter 300 Freiberuflern durchgeführte TNS-Umfrage kam zu dem Ergebnis, dass die Zahl jener, die ihren Geschäftswagen leasen, um sieben Prozent gestiegen sei. Der Anteil der Eigenmittelfinanzierung fiel derweil um vier Prozent. Hauptsächlich Architekten und Ärzte finanzierten ihren Geschäftswagen aus Eigenmitteln.

Foto

Foto: Torsten Zimmermann/WWW.TOZIGRAFIE.DE

Datum

15. Oktober 2008
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres