Zoom

Firmenauto: Gebrauchtwagenpreise fallen weiter

Der Preisverfall bei den Gebrauchtwagen auf dem deutschen Markt geht weiter. Das zeigt der Restwert-Indikator des Verbands der markenunabhängigen Fuhrparkmanagement-Gesellschaften (VMF) im ersten Halbjahr 2009. Mit 35,6 Prozent der unverbindlichen Preisempfehlung sei ein weiteres Tief erreicht worden. Die Langzeitstudie zeigt, dass der Wert der Gebrauchtwagen allein in den letzten zwölf Monaten um 6,5 Prozent sank. Ein Neuwagen der 26.000 Euro gekostet habe, erzielt nach Angaben des VMF-Restwert-Indikators nach drei Jahren lediglich noch einen Preis von durchschnittlich 9.256 Euro. Ein Jahr zuvor wären es noch 10.946 Euro gewesen. Damit ist der Restwert innerhalb eines Jahres um zirka 1.700 Euro gefallen. Bei einzelnen Fahrzeuggruppen sei der Verlust noch deutlich höher, so etwa bei SUV und stark motorisierten Fahrzeugen. Dafür gibt es mehrere Gründe. „Die Weltwirtschaftskrise hat massive Auswirkungen auf die Nachfrage. Verschärft wird die Situation durch massive Überkapazitäten, besonders im mittleren Fahrzeugsegment. Klar, dass die Hersteller versuchen ihre Autos mit hohen Rabatten und Sonderaktionen in den Markt zu drücken“, sagt VMF-Vorstand Michael Velte. Entsprechend sollten Automobilindustrie sowie Finanzierer, Leasing- und Fuhrparkmanagement-Gesellschaften ihre Restwertkalkulationen zügig der Realität anpassen. Sonst entstehe in diesem Segment eine neue Blase, die weder Kunden noch Anbietern nutze.

Foto

Foto: Torsten Zimmermann/WWW.TOZIGRAFIE.DE

Datum

17. August 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres