Gepäck und Ladung richtig verstauen Zoom

Firmenauto: Gepäck und Ladung richtig verstauen

Um Verletzungen durch ungesichertes Gepäck zu vermeiden, muss die Ladung hinreichend gesichert werden. Darauf weisen Berufsgenossenschaften und Unfallkassen im rahmen ihrer Präventionskampagne „Risiko raus!“ hin. Auch harmlos erscheinende Gegenstände im Fahrzeuginnern könnten leicht zu einer Gefahr für die Insassen werden. Güter auf Ladeflächen könnten herunterfallen oder gar das Fahrzeug umkippen lassen. Das wiederum gefährde auch andere Verkehrsteilnehmer.Deshalb sollte etwa im Pkw nur der Kofferraum zum Transport genutzt werden. Hier sollte sich die Fracht so weit wie möglich vorne befinden. Um der Rücksitzbank mehr Widerstandskraft zu geben, empfehle es sich, die Dreipunktgurte zu schließen. Bei Kombis sei zudem ein Gepäcknetz oder Trenngitter zum Fahrgastraum nützlich.Durch Anti-Rutsch-Matten im Kofferraum werde ein Verrutschen von flachen Gegenständen wie etwa Kisten oder Kartons vermieden. Müssten Gegenstände gestapelt werden, sollten schwere Teile immer nach unten, leichte nach oben geladen werden.Das richtige Verzurren von Ladung ist vom Fahrzeug und den Gegenständen selbst abhängig. Beim sogenannten Niederzurren werden Zurrketten oder Zurrgurte über die Ladung gelegt, mit den Zurrpunkten des Fahrzeugs verbunden und mit Spannern oder Ratschen gestrafft. So werden mit den dadurch erzielten zusätzlichen Druckkräften die Reibungskräfte erhöht und die Ladung wird in ihrer Lage stabilisiert.Beim Direktzurren wird die Ladung unmittelbar durch diagonal, horizontal oder schräg angeordnete Zurrmittel mit dem Fahrzeug verbunden. Diese Maßnahme ist laut Deutscher Unfallversicherung die effektivste, allerdings müssten dafür nicht nur am Fahrzeug, sondern auch an der fracht, entsprechende Befestigungsmöglichkeiten vorhanden sein.

Foto

Bild: Gesetzliche Unfallversicherung

Datum

17. Februar 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres