Grande Punto Natural Power: Vernunftauto aus Italien Zoom

Firmenauto: Grande Punto Natural Power: Vernunftauto aus Italien

Die zwei Gastanks des Fiat Grande Punto sind mittig im Fahrzeugboden sowie im Heck untergebracht, wodurch das Kofferraumvolumen von 275 auf 200 Liter schrumpft. Die Reichweite wurde dadurch aber deutlich erhöht. Laut Fiat-Angaben kommt der Wagen im kombinierten Verbrauch mit einer Tankfüllung Benzin (45 Liter) und seinen 21 Kubikmeter Erdgas nun über 1.000 Kilometer weit. Im Gasbetrieb sinkt die Leistung des Motors von 77 auf 70 PS. Im Stadtverkehr zählt der Wagen damit nicht gerade zu den spurtstarken Ampelstürmern. Mittels Leuchttaste in der Mittelkonsole kann der Fahrer jederzeit auf Benzinantrieb wechseln – was ihn allerdings auch nicht viel schneller voranbringt. Ganz gleich, ob auf dem Papier der Sprint zwei Sekunden früher absolviert wird, in der Praxis ist der Unterschied kaum zu spüren. Dafür zahlt sich der 1.638 Euro teure bivalente Antrieb für Umwelt und Kunden aus – vorausgesetzt, er fährt lange genug damit. Denn im CNG-Betrieb ist der Punto nicht nur sparsamer, die CO2-Emissionen sinken auch um 24 auf 115 g/km.

   Downloads 

   

Datum

26. Februar 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres