Zoom

Firmenauto: Immer weniger Todesopfer im Verkehr

Im vergangenen Jahr sind im Straßenverkehr so wenig Menschen tödlich verunglückt wie seit 60 Jahren nicht mehr. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) starben insgesamt 3.657 Menschen auf deutschen Straßen. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dies ein Minus von zwölf Prozent.  Erstmals seit vielen Jahren habe es in keinem Bundesland mehr Verkehrstote als im Vorjahr gegeben, berichtet Destatis. Zurückgegangen ist zudem die Zahl der Verletzten. Rund 371.000 Personen haben sich bei Verkehrsunfällen verletzt – ein Minus von 6,5 Prozent. Trotzdem: Es sterben jeden Tag immer noch zehn Menschen im Straßenverkehr, mehr als 1.000 werden verletzt. Zugenommen hat allerding die Zahl der von der Polizei aufgenommenen Unfälle. Sie kletterte um 3,8 Prozent auf 2,4 Millionen. Meist waren Sachschäden zu beklagen. 

Foto

Foto: Torsten Zimmermann/WWW.TOZIGRAFIE.DE

Datum

23. Februar 2011
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres