Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (rechts) und Werner Zedler, Chefredakteur des Magazins Guter Rat (links) gratulieren Opel-Chef Hans Demant zum begehrten Leserpreis Auto der Vernunft für den neuen Opel Insignia Zoom

Firmenauto: Insignia ist das „Auto der Vernunft 2009“

Der Opel Insignia ist das „Auto der Vernunft 2009“. Die über drei Millionen Leser des Verbrauchermagazins „Guter Rat" und der Zeitschrift „SUPERillu" waren aufgerufen, ihre Stimme bei der insgesamt neunten „Auto der Vernunft“-Wahl abzugeben. Mehrheitlich entschieden sie sich in der Kategorie „Limousine" für das neue Opel Flaggschiff.

Bei der Preisverleihung in Berlin würdigte der Verlag die vielen alltagsgerechten Innovationen des neuen Insignia. Exemplarisch nannte der Laudator das Adaptive Fahrlicht AFL+ sowie die Frontkamera zur Verkehrszeichenerkennung und den Spurhalteassistenten. Gelobt wurden zudem der ergonomische Premium-Fahrersitz mit AGR-Gütesiegel (Aktion Gesunder Rücken e.V.) sowie die ecoFLEX-Version des Insignia, die demnächst besonders niedrigen Verbrauch und geringe Emissionen mit praxisgerechter Sicherheits- und Komfortausstattung vereint. Zuletzt waren 2006 der Opel Zafira und 2005 der Opel Astra Caravan, jeweils in der Kategorie „Kombi/Van“, zum „Auto der Vernunft" gekürt worden. Dazu kam 2005 auch der Opel Tigra TwinTop als Preisträger in der Sparte „Cabrios und Coupés“. Alle Informationen zum neuen Opel Insignia und aktuelle Preislisten finden Sie in unserem Opel Fahrzeug-Konfigurator.

Datum

2. Februar 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres