Zoom

Firmenauto: Kleinwagen punkten mit stabilem Wert

Wer sich ein neues Auto kaufen will, sollte über einen Kleinwagen nachdenken. Die Kleinen zeigen sich auf dem Gebrauchtwagenmarkt wertstabiler als Pkw anderer Fahrzeugklassen. Das ist ein Ergebnis des ADAC Markenvergleichs AutoMarxX in Bezug auf die Wertstabilität. Auf Platz eins dieses Rankings landet allerdings ein Exot – der Landrover Defender überzeugt mit nur knapp 42 Prozent Wertverlust. Grund: Von diesem Modell gibt es nur einen geringen Bestand, aber viele Fans, die einen ordentlichen Preis bezahlen. Auf Platz zwei rangiert der Porsche Boxster mit 42, 61 Prozent Wertverlust. Auf Rang drei tummelt sich der BMW Mini mit 42,62 Prozent. Die beiden Modelle zehren laut ADAC unverändert von ihrem guten Image. Dahinter geht es dann richtig los mit den Kleinen: Auf Rang sechs bis acht finden sich die baugleichen Modelle Toyota Aygo, Peugeot 107, Citroen C1. Preis und Ökobilanz eines Wagens entscheiden hier beim Kauf. Das und der Wegfall des steuerlichen Vorteils der vielfach als Dienstwagen genutzten Großlimousinen auf dem Zweitmarkt erklärt, warum der Audi A8 61,9 Prozent, der 7er BMW 63,6 und die Mercedes S-Klasse sogar 63,7 an Wert verlieren und damit auf den hinteren Plätzen landen.

Foto

Foto: Torsten Zimmermann/WWW.TOZIGRAFIE.DE

Datum

12. Januar 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres