Noch mehr Alpenpässe gesperrt Zoom

Firmenauto: Mehr Alpenpässe gesperrt

Die winterlichen Straßenbedingungen in den Alpenländern sorgen für zahlreiche Sperrungen der Passstraßen. Wegen Unpassierbarkeit und Lawinengefahr ist nun auch der Flüelapass in der Schweiz geschlossen worden. Wie der Auto Club Europa (ACE) mitteilt, sind damit von den rund 200 Alpenpässen bereits 42 gesperrt. Bei anhaltendem Schneefall kann diese Zahl weiter steigen, warnt der Automobilclub. Bei Fahrten in das alpenländische Bergmassiv sollten deshalb immer auch Schneeketten an Bord sein. Autofahrer müssten sich zudem auf unfreiwillige Pausen einstellen und sich gegen frostige Temperaturen wappnen. Der Club rät, sich deshalb vor der Abfahrt über den Zustand der Strecken im Internet zu informieren.Kettenpflicht besteht in Österreich für alle Fahrzeuge auf folgenden Strecken: Katschberg-Bundesstraße B99, zwischen St. Michael in Salzburg und Rennweg in Kärnten. Außerdem weist der ACE darauf hin, dass in Südtirol bei winterlichen Verhältnissen (Schnee, Matsch oder Eis) nur Fahrzeuge fahren dürfen, die Winterreifen oder montierte Schneeketten haben. Bei Fahrten in die Schweiz sollten generell Schneeketten eingepackt werden. Denn eine Kettenpflicht kann dort jederzeit auch kurzfristig eingeführt werden.

Foto

Bild: Hersteller

Datum

12. Januar 2011
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres