Zoom

Firmenauto: Mitsubishi Pajero Heft: 02/2007

Die vierte Generation des japanischen Premium-SUV lehnt sich optisch an seine Vorgänger an. Verkaufsstart in Deutschland ist am 27. Februar. Durch das bekannte Pajero-„Gesicht“, die steil aufragende Frontscheibe und der seitlich angeschlagenen Heckklappe mit außen angebrachtem Reserverad, lassen sich die Gene der 1982 vorgestellten Baureihe erkennen. Wie gewohnt gibt es den Pajero als fünftürige Langversion und als kurzen Dreitürer. Neu unter der Haube sind der Common Rail Vierzylinder-Turbodiesel 3.2 Di-D mit 160 PS (170 PS mit Automatik) sowie ein 3,8-Liter-V6 Benziner mit 250 PS. Dabei verfügt der Allrad-Meister serienmäßig über ein Hinterachs-Sperrdifferenzial (100 Prozent sperrbar) und ein elektronisches Stabilitätsprogramm plus Traktionskontrolle (MASC/MATC). Ebenfalls neu: Kopfairbags für die erste und zweite Sitzreihe ohne Aufpreis.

Downloads

Datum

4. Februar 2007
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres